Die Story

Hier erzählen die Materialien die Geschichte!

Es gibt wenige Materialien, die mehr Geschichte in sich tragen als alte Buchseiten und Flusskiesel. Doch kann man daraus ein Spiel machen?

Bisher sind 7 verschiedene Ausgaben von Malstrom entstanden. Für jede Ausgabe wird ein anderes antiquarisches Buch verwendet. Es wird eine aus dem Buch inspirierte Motivserie entwickelt und auf die Buchseiten gedruckt. Dann entstehen aus den Buchseiten, aufkaschiert auf quadratische Kartonzuschnitte, kleine collageartige Miniaturkunstwerke. Jedes anders und unwiederholbar.

Da die Anzahl der Seiten in jedem Buch begrenzt ist, limitiert sich jede Malstromausgabe von selbst.

»Es ist ein Kunstwerk, ein Sammlerstück, ein Spiel, das man gelegentlich herausholt, das man genießt. Ein wundervolles Spiel, das von seiner Exklusivität und Schönheit lebt!«
Die Frankfurter Rundschau

Das Spiel

Überraschender Spielmechanismus

Der Clou besteht in der Kombination zweier altbewährter Spielmechanismen. Das Ergebnis ist überraschend vielschichtig.

Es gilt Motivpaare zu sammeln. Doch man darf eben nicht wie gewohnt einfach Karten aufdecken! Die verdeckten Karten werden zu einem Spielfeld, ähnlich wie im Schach. Und auf diesem Feld ziehen Sie mit Ihrer Spielfigur dorthin, wo Sie eine Karte aufdecken wollen. Aus dieser Kombination enstehen, je nach Spielweise, recht komplexe taktische Situationen.

Die Ausstattung

Unmittelbar, ehrlich und zurückhaltend

Die Spielsteine sind wirklich Steine. Ursprünglicher geht es kaum. Und auch nicht individueller. Die Steine werden jedoch je nach Thema ausgewählt.

Die Schachtel aus Wellpappe ist aus einzelen Streifen geschickt aneinandergeleimt. Es entstehen Haltenasen, die dem Deckel der Schachtel Halt geben.

Die Spielregel passt auf die Innenseite des Deckels.

Je nach Malstromausgabe ist ein anderes Titelblatt aufkaschiert.

Mit Wertschätzung für das Einfache

Jedes Spiel ist ein handgemachtes Unikat

Bisher sind sieben verschieden Ausgaben von Malstrom entstanden. Die erste davon ist vergriffen.

Malstrom entsteht seit 1995 in mehreren nummerierten und limitierten Versionen:


»Also sprach Zarathustra«

von Friedrich Nietzsche (42 Exemplare)


»Kleinere prosaische Schriften«

von Friedrich Schiller (60 Exempl.), vergriffen


»Logarithmisch-Trigonometrisches Handbuch«

Logarithmustabellen (69 Exemplare)


»Der Toten Tanz«

eine Notensammlung von L. van Beethoven (97 Exemplare),


»Das Schloß«

von Franz Kafka (38 Exemplare),


»Das Glasperlenspiel«

von Hermann Hesse (68 Exemplare),


„Stücke Band IX“

von Berthold Brecht (37 Exemplare),


Malstrom wird in einem Rahmen zum Wandobjekt. Das Spiel bleibt verwendbar.
Der Rahmen ist ca. 64 x 64 cm groß.

Das sagen andere

Meinungen von Spielern und Journalisten aus aller Welt

Bestellen

Ihr handgefertigtes, nummeriertes Exemplar

So individuell wie die Fertigung der Spiele soll auch die Bestellung sein.

Bitte nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf. Alles weitere findet sich dann.